FHS Studie

FHS Studie

Von Zeit zu Zeit muss das Betriebskonzept überprüft werden, damit die Herberge sich den neuen Anforderungen die veränderte Gesetzgebung oder Sparmassnahmen im Sozialwesen mit sich bringen, stellen können.

Der Vorstand des Vereins Hospiz zur Heimat beschloss eine gründliche Bewertung des Status Quo durch die Fachhochschule für Soziales erarbeiten zu lassen, als Grundlage für künftige Entscheidungen. Einer der augenfälligsten Veränderungen der letzten Jahre ist die steigende Anfrage zur Unterbringung von Menschen mit starken gesundheitlichen Einschränkungen. Die Herberge kann mit den bestehenden Räumlichkeiten und der aktuellen Infrastruktur diese Menschen nur noch bedingt unterbringen. Um den Bedürfnissen dieser Bewohner besser entgegen zu kommen, hat der Vorstand mit der Betriebsleitung als erste Massnahme beschlossen, den bestehenden Lift, der nur bis in die Hochparterre reicht zu ersetzen, um weitere Stockwerke für Behinderte und gesundheitlich angeschlagene Bewohner zu erschliessen. Im Zuge der Umbaumassnahmen und weiterer Folgeerscheinung der Studie, werden … Herbergszimmer umgebaut und mit eigener Dusche/WC ausgerüstet. Dies vereinfacht die Pflege dieser Menschen, die durch die Spitex betreut werden.